24|7 In Hamburg sagt man Moin!

Wie in jeder anderen Destination ist das Erlaufen einer Stadt eigentlich schon das erste Highlight und ein Must-Do. Die Hansestadt macht keine Ausnahme. Laufe nach der Ankunft einfach mal planlos durch die Straßen und Richtung Hafen. Danach stärkst du dich am besten bei einer heißen Tasse Kaffee oder einem frischen Fischbrötchen bevor es weitergeht. Wir klappern ein paar Sehenswürdigkeiten der zweit größten Stadt Deutschlands ab.

Hamburg

Unterkünfte für jedes Budget

Für das kleine Budget kann ich dir das Generator Hostel wärmstens empfehlen. Ein Bett im gemischten 6 Bettenschlafsaal mit eigenem Bad und WC kostet um die € 18,- / Nacht. Und durch die hauseigene Bar lernt man leicht Leute kennen, mit denen man dann wahrscheinlich noch ein paar Runden auf der Reeperbahn dreht.

Wer es etwas ruhiger aber ausgefallen mag, sollte sich das Schiff Cap San Diego im Hamburger Hafen ansehen. Es ist das größte fahrtüchtige Museumsschiff das hier vor Anker liegt. Es stehen Einzel- sowie Doppelkajüten zur Verfügung. Wer bald genug dran ist, hat auch die Möglichkeit eine Nacht in der Kapitänssuite zu verbringen. Preise belaufen sich auf € 78,- bis € 115,-.

St. Pauli-Fischmarkt

07:00 Uhr Marktschreier und morgendlicher Schnack am Fischmarkt

Den Tag beginnen wir am Sonntag beim Altona Fischmarkt. Jeden Sonntag kommen hier her über 70.000 Menschen und beobachten das wilde Treiben. Fangfrischen Fisch, Obstkörbe und Blumen aller Art findest du hier. Und vielleicht auch die ein oder andere Habseligkeit, die dir am Vorabend auf der Reeperbahn geklaut wurde – wurde mir jedenfalls gesagt. In der angrenzenden Fischauktionshalle gibt´s meist Live-Musik. Sommerzeit: Sonntags 05:00 – 09:30 Uhr | Winterzeit: Sonntags 07:00 – 09:30 Uhr

Der alte Elbtunnel

10:00 Uhr Der Alte Elbtunnel in St. Pauli

Der 426m lange Tunnel verbindet die Landungsbrücken mit dem Hafengebiet in Steinwerder und liegt 24m unter der Erde. Runter kommt man zu Fuß oder mit einem Lift. Absolut sehenswert! Für Fußgänger und Radfahrer kostenlos und durchgehend geöffnet.

Hamburg von oben

11:00 Uhr Hoch hinaus auf den Michel

Ein weiteres Wahrzeichen der Hansestadt ist wohl die St. Michaelis Kirche – von den Leuten hier liebevoll der Michel genannt. Durch die Elbnähe und seine Höhe von 132m wirst du die Stadt aus einer völlig neuen Perspektive entdecken. Die 452 Stufen sind echt gemein…. Runter ging´s für mich dann doch mit dem Aufzug. Kostenpunkt für die traumhafte Aussicht: € 5,- Mai bis Oktober: 09:00 bis 20:00 Uhr und November bis April: 10:00 bis 18:00 Uhr

13:00 Uhr Entdecke den Hamburger Hafen und mache eine Rundfahrt

Den Containerschiffen beim Be- und Entladen zusehen und dabei einem Seemann mit Witz und Dialekt lauschen. Sehr unterhaltsam und witzig! Wenn du dir die € 18,- für eine große Hafenrundfahrt (ca. 1h) sparen willst, kannst du natürlich auch eine Fähre von den Landungsbrücken nach Finkenwerder nehmen und zahlst so nur den üblichen Fahrpreis von € 4,- pro Person. Einen Snack beim Fischbrötchen König solltest du dir nicht entgehen lassen. Sehr zu empfehlen sind die Fischbrötchen mit Kräuter-Matjes! Oder doch den Bismark Hering? Oder den Seelachs? Egal, eigentlich sind alle sau lecker!

Speicherstadt Hamburg

15:00 Uhr Die Speicherstadt zu Fuß erkunden

Ein Abstecher in Hafencity und Speicherstadt darf bei keinem Hamburg Aufenthalt fehlen. Der größte Lagerhauskomplex der Welt ist komplett auf Eichenpfählen gebaut – beeindruckend! Viele der Backsteinhäuser dienen heute noch als Lager für Kaffee, Tee, Gewürze und Teppiche aus dem Orient.

18:00 Uhr Salt & Silver Zentrale – Südamerikanisches Flair und geiles Essen

In Hamburg daheim, in der Welt zuhause. Die Freunde Jo und Cozy kündigten 2014 ihre Jobs und gingen auf Reisen (kommt uns irgendwie bekannt vor). 2017 eröffneten sie mit der Salt & Silver Zentrale in Hamburg ein kleines Lokal mit tollem Ambiente und grandiosem Bier. Selbst in Südamerika hatte ich kein so gutes Ceviche! Egal ob Quesadillas, Tacos oder ein paar Heuschrecken zum hauseigenen Mezcal, hier wird garantiert jeder Aufenthalt ein Highlight. Auf die Reservierung bitte nicht vergessen!

St. Pauli Reeperbahn

22:00 Uhr Den einen oder anderen Drink auf der Reeperbahn kippen

Tagsüber dreckig und trist, abends schrill und bunt. Nachdem wir uns bei einem ausgiebigen Dinner bei Salt & Silver gestärkt haben geht´s ein paar hundert Meter weiter auf die Reeperbahn, auch Kiez genannt. Von Theater, Tabledance-Bars, Diskotheken bis hin zu Prostitution in der Herbertstraße, im Vergnügungs- und Rotlichtviertel Hamburgs gibt es nichts, was es nicht gibt. Bei einer Sex & Crime Tour besuchst du die Kneipe Zur Ritze samt legendärem Boxkeller, hast freien Eintritt in diverse Clubs nach der Tour und erhältst Insiderwissen über dieses Viertel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: