Sommer. Sonne. Salzkammergut. Ein Wochenende für dich und deinen Besuch aus Nah und Fern.

Seit ich denken kann, lebte ich fast immer im Salzkammergut. Aufgewachsen bin ich in Schörfling und Seewalchen. Derzeit wohne ich zwar in Frankenburg, fühle mich aber immer noch als Seewalchnerin und das wird wohl noch länger so bleiben.

Ich machte mir nie Gedanken über das Salzkammergut, ich wusste nicht mal über welches Gebiet sich die Region überhaupt erstreckt. Klar, Salzkammergut, Touristenmagnet, Berge und Seen. Österreich halt. Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe den Attersee! Viele Jahre konnte ich von meinem Zimmer aus sein türkis-blaues Wasser sehen und im Sommer war ich mehr unter als über Wasser. Nur leider gewöhnt man sich nach der Zeit an das, was man vor der Nase hat und schätzt vieles nicht mehr. Es ist ja eh griffbereit.

Während unserer Weltreise kehrte die verlorene Wertschätzung zu mir zurück. Für die vielfältige Natur, Seen mit Trinkwasserqualität, die saubere Luft und für das angenehme Klima generell. Jeden Morgen sehe ich unsere Berge vor mir, wenn ich ins Büro fahre. Aber jetzt nehme ich auch ihre Schönheit wahr, wenn die aufgehende Sonne sie in warm-oranges Licht hüllt.

Unsere Freundin Virginia (ich habe sie schon öfter in meinen Peru-Artikeln erwähnt) reiste 3 Wochen durch Europa und besuchte uns ein paar Tage. Wir grübelten, was sie wohl alles sehen wollte, könnte, sollte, möchte und verbrachten ein Wochenende, von dem nicht nur Virginia begeistert war.

Hier ein Wochenende im Salzkammergut für dich und deinen Besuch aus Nah und Fern. Mit Sightseeing, Natur und Plätzen, die deinen Tag versüßen.

Ein Tag am See

 

Ihr seid heute früh dran, denn im Juli und August kann es schon mal stauen Richtung See, dem wollt ihr entgehen. Ihr fahrt nach Seewalchen und parkt gleich am großen Parkplatz beim Strandbad. Bei der Eiszeit, einer kultigen Eisdiele direkt an der Promenade, gönnt ihr euch ein ausgiebiges Frühstück. Oder doch schon ein Eis? Ihr genießt die Ruhe, das spiegelglatte Wasser und das Zwitschern der Vögel in den Bäumen. Nach der Stärkung geht´s endlich zum Baden, ihr sucht euch einen Platz in der Wiese oder spaziert über die Brücke in den großen Schlosspark in Kammer und findet da ein nettes Plätzchen. Der Attersee ist im Sommer so warm, dass man stundenlang darin plantschen kann.

Ihr entspannt einige Stunden bis es Zeit für eine Bootsfahrt ist. Beim Bootsverleih in Seewalchen könnt ihr euch zwischen Elektro- und Tretbooten, Glaskajaks und stand-up-paddle-boards entscheiden. Die Perspektive vom Wasser aus ist spannend, ihr entdeckt alte Villen, das Schloss Kammer und viele andere Sehenswürdigkeiten von einer neuen Seite. Es ist heiß, ihr habt eine Badeleiter im Gepäck (diese könnt ihr euch beim Bootsverleih leihen), damit ihr jederzeit ins kühle Nass springen könnt.

Nach einem langen heißen Tag werdet ihr schließlich hungrig. Da bieten sich ein paar verschiedene Möglichkeiten an. Das Flo´s auf der anderen Seite der Brücke in Kammer bietet Grillspeisen, kühle Drinks und einen tollen Blick auf See und Park. Das Haus Attersee liegt etwas erhöht in Seewalchen und bietet mit einer gigantischen Terrasse einen Ausblick auf den ganzen See, zum Sonnenuntergang schmeckt das Essen hier noch besser. Ich persönlich besuche gerne die Bachtaverne in Weyregg, ca. 15 Minuten Autofahrt von Seewalchen. Es wird Hausmannskost in Spitzenqualität und rustikales Ambiente geboten. Bei einem Gläschen Wein lasst ihr euren Abend ausklingen und schmiedet Pläne für den nächsten Tag.

Weitblick, Kultur und eisige Schönheit

Euer heutiges Programm ist gespickt mit Sightseeing, Bergen und unserer saftig grünen Natur. Ihr werdet zum Krippenstein fahren, besucht dort eine Eishöhle und werdet in den Genuss der Five Fingers kommen. Schau hier, was es am Krippenstein noch alles gibt. Bereits am Weg vom Attersee zum Krippenstein durchquert ihr das Weißenbachtal und macht halt für das ein oder andere Foto. Kristallklare Bäche, wilde Wälder und zahlreiche Wanderwege bieten traumhafte Motive. Der Krippenstein liegt etwa eineinhalb Stunden Fahrzeit vom Attersee entfernt. Dort angekommen bringt euch eine Gondel von der Tal- zur Mittelstation, wo sich die Eishöhle, die Mammuthöhle und ein großer Erlebnisspielplatz für Kinder befindet. Durch die Höhlen werden einstündig geführte Touren in Deutsch und Englisch angeboten, es lohnt sich auf jeden Fall, die meterdicken Eisschichten und Skulpturen zu besichtigen.

Nach einer Stunde mit Temperaturen um den Nullpunkt geht´s mit der Gondel noch eine Station höher. Die Five Fingers, fünf verschieden gestaltete Plattformen ragen aus den Alpen 400 Meter über Hallstadt und bieten eine Aussicht der Extraklasse. Ihr spürt die kühle Brise am Rand der Stege und genießt das bunte Hallstadt und den Hallstätter See, bevor es dort als Abschluss ein Dinner am See gibt.

Hallstadt, Lieblingsziel der chinesischen Bevölkerung und der Abschluss eures Wochenendes im Salzkammergut. Souvenirs, Trachtenkleider und allerhand Selbstgemachtes wird in den kleinen Gassen geboten. Ein Schiff bietet Rundfahrten über den ganzen See und bunte Häuser liegen in den Hängen eingebettet. Hallstadt scheint vom Rest der Welt abgeschieden, so genießt ihr ein gemütliches Abendessen und lasst die letzten Tage Revue passieren.

Was ist dein Lieblingsort im Salzkammergut? Oder planst du eine Reise dorthin? Lass uns an deiner Story teilhaben, wir sind gespannt 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: