Und wie präsentierst Du deine Fotos?

Fotos sind nicht nur Erinnerungen, sie sollten auch publiziert werden. In den letzten Wochen beschäftigte ich mich täglich mit den knapp 12.000 Fotos unserer Reise und überlegte, wie ich diesen am Besten Ausdruck verleihen kann. Ob hochwertiges Fotobuch, FineArt Prints, auf Alu Dibond oder hinter Acrylglas. Was passt am Besten – und zu welchen Fotos? Welche Druckerei erfüllt meine Anforderungen betreffend Qualität? So kam ich auf „Saal Digital“, welche mir mit dem Preis entgegen kam, sofern ich einen ehrlichen Bericht zu den getesteten Produkten schreibe. Faire Sache dachte ich und machte mich an die Arbeit, testete Wandbild, Fotobuch und FineArt Prints!

Zum Wandbild

pic

Leinwand? Zu wenig Details. Hartschaumplatte? Naaaaja. Hinter Acrylglas? Ziemlich cool, aber hat für meinen Geschmack und für mein Motiv eine zu glänzende Oberfläche. Ich habe mich für einen farbigen Direktdruck auf gebürstetem Aluminium in den Maßen 120x80cm entschieden. Anfangs war ich skeptisch, denn am Besten kommt der Alu-Effekt eigentlich bei Schwarz Weiß Aufnahmen zur Geltung. Bei farbigen Aufnahmen wird dieser minimiert. Jedoch gefiel mir diese Vorstellung, keine zu dominanten Alu-Reflektionen, eine schöne matte Oberfläche mit vielen Details. Der Bestellprozess war super easy: Software heruntergeladen, Bild angepasst, bestellt, 3 Tage später wurde schon perfekt eingepackt geliefert! Unglaublich. Auch den Support habe ich getestet. Sehr freundlich, kompetent und ich erhielt sehr schnell eine Antwort. Des Weiteren kann man sich ab Werk diverse Aufhängungen gegen Aufpreis montieren lassen. Hier habe ich mich für eine Profil-Aufhängung entschieden. Mein Fazit zum Druck auf gebürstetem Aluminium: natürlich kommt es darauf an welches Bild und welchen Effekt man haben möchte. Ich bin mit dem Druck, der Verarbeitung und dem Kundenservice sehr zufrieden! Das Preisleistungsverhältnis befinde ich für sehr gut. Für diese Ausführung waren bei Saal-Digital inkl. Versand nach Österreich € 176,95 fällig.

 Zum Fotobuch

fotobuch_02

Ich entschied mich für ein quadratisches Fotobuch mit den Maßen 19x19cm und der höchstmöglichen Seitenanzahl (in diesem Fall 120 Seiten), welches sich später als kompakt und sehr hochwertig herausstellte. Aber zuerst zur Software, denn hier gibt es ein paar Minuspunkte. Es gibt zwar sehr viele Vorlagen für diverse Themen, aber selbst die Vorlagen zum Thema „Schlicht“ sind für meinen Geschmack zu verspielt. Wenn man das Fotobuch ohne diese Vorlagen erstellen möchte, gibt es keine sogenannten magnetischen Hilfslinien, welche das platzieren der Fotos genau am Rand oder in der Mitte einer Seite erleichtern. Diejenigen, welche die Seiten in einem externen Programm wie zB. Photoshop oder InDesign erstellen und in die Saal-Software ganzflächig einfügen möchten, haben es ebenso nicht ganz leicht. Ich fand nirgends exakte Maße und musste alle Ränder und Hilfslinien selbst erstellen und anpassen. Ist dies einmal gemacht, ist der Rest wiederum ganz leicht. Seiten können ganz leicht hinzugefügt, entfernt oder getauscht werden. Des weiteren sieht man immer den aktualisierten Preis (beim hinzufügen oder entfernen von Seiten). Eine andere tolle Sache ist, sollte die Auflösung des eingefügten Bildes nicht passen, wird dies angezeigt. Das fertige Fotobuch erhielt ich nach dem Bestellvorgang nach nur 3 Tagen, ebenfalls sehr gut verpackt. Zudem gibt es einige optionale Auswahlmöglichkeiten gegen Aufpreis. Ich habe mich für eine Variante ohne Barcode in einer anthrazitfarbenen Box entschieden. Für das Cover sowie das Innenleben des Fotobuchs habe ich „matt“ gewählt, da ich dies schöner finde. Ich habe mich in die Qualität dieses Fotobuchs verliebt! Ob ich es weiterempfehlen würde? Trotz der Software auf jeden Fall. So finde ich den Preis inkl. Fotobuch-Box von € 100,90 absolut in Ordnung.

Zu den FineArt Prints

fineart

Im Speziellen wollte ich mir die Papiere „Hahnemühle FineArt Pearl“ und „Hahnemühle Photo Rag“ genauer ansehen. Da ich jedoch einige Drucke auf hochwertigem, matten Papier bereits wo anders in Auftrag gegeben habe, testete ich nur 5 Prints der Größe A4 auf „Fine Art Pearl“. Wie gewohnt, Bestellvorgang sehr leicht, Produktion und Versand sehr schnell, absolut schöne Qualität und Detailtreue. Aber! Ja, es gibt ein „Aber“. Ich denke, diese Drucke sind zu teuer. Für nur einen Druck in der Größe A4 auf diesem Papier bezahlt man € 6,50. Hinzu kommt der Versand und so sind bei nur 5 Drucken € 38,40 fällig. Zur Zeit gibt es ein Angebot, wo jeder € 15,- Ermäßigung bekommt, wenn man sich für einen FineArt Print entscheidet. Somit bezahlte ich € 23,40. Trotzdem nicht gerade billig wie ich denke.

Abschließend bleibt zu sagen, dass in diesem Blogeintrag nur Produkte von Saal-Digital (www.saal-digital.at) getestet wurden und ich mit Sicherheit wieder dort bestellen werde.

Welche Erfahrungen mit Wandbildern oder Fotobüchern hast du gemacht? Hast du vielleicht eine andere Empfehlung? Dann schreibt mir dies in die Kommentare, ich bin gespannt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: