Zelt, Couch oder doch ein Bett?

Du wirst, und das steht schon mal fest, niemals auf der Strasse schlafen müssen. Für jedes Budget und jeden Schlaftyp ist was dabei.

Wir haben lange gegrübelt, was uns denn während der Reise wichtig ist und wo wir einsparen wollen. Die Entscheidung lag auf der Hand.

Unser Erspartes soll für unvergessliche Momente und Erlebnisse und nicht für eine Wellness Nacht im 1000 Euro Bett genutzt werden. Wie sieht denn das aus, 2 Backpacker im 5 Sterne Hotel… Ein Widerspruch in sich. 🙂

Nach reichlich Recherche und Gedankenaustausch kommen uns 2 Möglichkeiten ganz besonders gelegen.

Couchsurfing und Airbnb

Couchsurfing

Man registriert sich unter www.couchsurfing.com

Dies ist eine weltweite Plattform, auf dieser alle möglichen Menschen online ihre (wie der Name bereits verrät) Couch anbieten. Und das kostenlos! Einzige Gegenleistung, du solltest ein Gastgeschenk in der Tasche haben. Na das ist doch mal was.

Du gibst den Ort ein wo du gerne schlafen würdest und sofort werden dir alle Hosts (das sind die Leute, die die Couch anbieten – Surfer sind in dem Fall Alex und ich) aufgelistet.

Natürlich gibts Bewertungen von anderen Surfern/Hosts, Fotos und Beschreibungen von den jeweiligen Couches, Hosts und Surfern (Bewertungen können nicht durch ein Mitglied gelöscht oder manipuliert werden). Somit kannst du immer auf Nummer sicher gehen, ob denn deine Vorgänger mit dem Host zufrieden waren oder ob´s vielleicht doch öfter mal Probleme gab, dann ab zum nächsten in der Liste.

Hast du mal einen Favoriten gefunden, kannst du gleich über die Plattform mit diesem Kontakt aufnehmen und nachfragen, ob denn seine Couch zu deinem Datum frei ist. Hier ist es natürlich von Vorteil, wenn du dich als erstes mal vorstellst. Immerhin wissen die Hosts ja auch nicht wen sie da zu sich einladen.

Verbindlich ist Couchsurfing jedoch nicht. Es kann von beiden Seiten zu jeder Zeit die vereinbarte Nacht (oder auch Nächte) abgesagt werden. Natürlich wird es sich in Bewertungen widerspiegeln, wenn ein Host z.B. andauernd Leute vor der Tür stehen lässt.

Couchsurfing beruht also sehr auf Vertrauensbasis.

Und genau das wollen wir ausprobieren. Wir haben auch bereits einen Host für San Francisco gefunden. Wir werden 3 Nächte mitten in der Stadt im 11. Stock eines Towers bei einer Münchnerin Namens Katja verbringen, die seit ein paar Jahren mit ihrem Freund in den Staaten lebt. Welch Zufälle es gibt, wir freuen uns schon sehr.

Airbnb

Bei Airbnb ist das Prinzip ähnlich, nur gibt es nicht nur Couches, sonder auch ganze Zimmer, Apartments, Häuser, ja sogar Baumhäuser, Inseln oder Hausboote können gemietet werden unter www.airbnb.com , auch diese werden von Privatpersonen zu einem fairen Preis angeboten (unter fairer Preis versteht sich ein weitaus tieferer Preis als Hotels). Anfrageschema ist das gleiche, wie bei Couchsurfing.

Deine Sicherheit: Du bezahlst im Voraus an die Agentur von Airbnb und erst  24 Stunden nach deiner Ankunft bekommt der Gastgeber den Betrag weitergeleitet.

Auch hier haben wir bereits 5 Nächte in Queens/ New York City bei einer waschechten New Yorker Family gebucht und sind schon sehr aufgeregt.

Diese beiden Möglichkeiten haben weiters einen Riesen Vorteil.

Du hast eine mega Informationsquelle. Manche bieten sogar Führungen, Tipps oder sogar gemeinsame Partynächte an 😀 Und wo soll man mehr in ein Land eintauchen wenn nicht über die Lokals selbst?

Natürlich werden Hostels, Motels, Campingplätze und sonstige Unterkünfte ebenfalls auf unserer Liste stehen, jedoch freuen wir uns auf diese beiden Möglichkeiten ganz besonders.

In diesem Sinne freuen wir uns auf neue Leute, viele Couches und Inspiration.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: